Wege in die Hilfe

Wohin wenden?

Über dieses Internetportal finden Sie Beratungsstellen, an die Sie sich wenden können, wenn Sie Fragen zu Rauschmitteln, eventuell damit verbundenen Gesundheitsrisiken oder Sucht und Abhängigkeit haben, bzw. wenn Sie Probleme mit dem eigenen Konsumverhalten oder dem von Angehörigen haben.

Angst vor Kosten und Papierkrieg?

Ohne Krankenschein oder Überweisung, häufig sogar ohne Voranmeldung, kostenlos, unbürokratisch und anonym soweit gewünscht haben Sie bei den hier aufgeführten Beratungsstellen die Möglichkeit zu ein erstem Gespräch. Alles Weitere kann vor Ort geklärt werden.

Welche Optionen?

Vielleicht sind mehrere Beratungsgespräche nötig, um herauszufinden, wie die nächsten Schritte aussehen könnten? Vielleicht stellt sich aber auch schnell heraus, dass ganz bestimmte therapeutische Angebote für Sie in Frage kommen könnten oder dass zunächst eine Entgiftung/ein Entzug angebracht wäre: In jedem Fall unterstützt Sie die Beratungsstelle bei der Auswahl - ob ambulant, teilstationär oder stationär, ob geeignet für Frauen und Männern mit Kindern etc. oder nicht - und allem Organisatorischen wie z.B. den Anträgen auf Kostenübernahme.

Sich selbst helfen?

In vielen Fällen ist es hilfreich, sich mit anderen Menschen in einer ähnlichen Situation austauschen zu können. Selbsthilfegruppen bieten eine gute Möglichkeit für Betroffene wie für Angehörige, sich mit der Situation auseinander zu setzen, neue Wege zu finden und Erreichtes zu stabilisieren.

Bleib Stark!

Logo Bleib Stark

Bleib Stark!

Cannabis und was man darüber wissen sollte

weiter pfeil: rechts

Thema

logo: barometer

Wieviel ist Zuviel?

Testen Sie Ihren Alkoholkonsum

weiter pfeil: rechts